Montagsfrage: Hat dir ein Buch schon mal solche Angst gemacht, dass du es abgebrochen hast?

Montagsfrage: Hat dir ein Buch schon mal solche Angst gemacht, dass du es abgebrochen hast?

Eigentlich sollte hier jetzt eine Buchvorstellung stehen, aber irgendwie gefällt die mir nicht, bzw. wird sie von vielen eh nicht so aufgenommen, wie ich sie gemeint habe. Deswegen habe ich mich entschieden, jetzt die Montagsfrage zu beantworten. Diese Woche lautet sie: „Hat dir ein Buch schon mal solche Angst gemacht, dass du es abgebrochen hast?“.

Die Antwort ist relativ einfach: Nein, ich habe bisher noch kein Buch abgebrochen, nur weil es mir Angst gemacht hat. Mir haben durchaus schon Bücher Angst gemacht und bei einigen fragte ich mich sogar, ob dies wirklich noch eine gesunde Phantasie war, die der Autor oder die Autorin da an den Tag legte, aber das hat mich nicht am lesen des Buches gehindert.

Bücher abgebrochen habe ich aber durchaus schon. Ich verdränge das zwar meistens, aber da war mal eines, da habe ich mich ewig durchgequält, obwohl es nur wenige Seiten hatte, und irgendwann habe ich es dann einfach nicht mehr angerührt. In den letzten Monaten habe ich sogar öfter Bücher abgebrochen, die ich mir bei der Online-Leihe meiner Bibliothek ausgeliehen hatte. Das war aber eben meistens aus Langeweile, weil das Buch mich einfach nicht gefesselt hat.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.