Projekt 52: Ein zauberhaftes Buch

Projekt 52: Ein zauberhaftes Buch

Projekt 52Ich weiß gar nicht, wie oft ich das hier schon geschrieben habe, aber die Zeit vergeht und vergeht und vergeht, und ich Frage mich die gesamte Zeit, wo sie eigentlich hin ist. Aber egal, hier geht es jetzt erst einmal um das Projekt 52 Bücher und um die dritte Woche, wobei das auch schon wieder viel zu spät ist, denn es gibt bereits das Thema für Woche vier. Aber egal, hier ist das Thema für Woche drei:

„Ein Zauberbuch … gerne auch im Sinne von: Ein zauberhaftes Buch.“

Ich habe hier tatsächlich ein Buch liegen, welches zu diesem Thema passt. Allerdings kann ich dazu noch gar nicht viel sagen, weil ich es noch nicht fertig gelesen habe. Ich kann aber jetzt schon sagen, dass es sich dabei um ein richtiges Zauberbuch handelt. Es enthält zwar keine Zaubersprüche, aber das Buch lebt. Es wurde von einem Zauberer geschrieben und es stellt die Leser vor mehrere Aufgaben, die dieser lösen muss, damit er an das schwarze Amulett kommt, welches große Zauberkräfte hat.

Natürlich will das Buch dem Leser das Leben so schwer wie möglich machen, weswegen es auch „Das böse Buch“ heißt. Deswegen versucht es auch dem Leser soviel Anst, wie nur möglich, zu machen.

Sehr viel mehr kann ich zu dem Buch aber auch noch nicht sagen, das passiert dann später in der Buchvorstellung, die es auch noch geben wird. Aber noch soviel, es handelt sich natürlich um ein Buch für Kinder und Jugendliche. Ein Zauberbuch halt .

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.