Der Letzte Papst

Der Letzte Papst

Mein neuer Roman ist fertig. Ich stelle ihn hier vor, um von Euch Eure Meinung dazu zu hören.

Und worum gehts?

Der völlig unbekannte Gabriel Stein wird nach Benedikt XVI. zum neuen Papst gewählt. Nach alter Prophezeiung des Malachias soll er der letzte Papst sein. Er nimmt die Wahl nur an, wenn die katholische Kirche und mit ihr die Würdenträger zu ihrem sozialen und religiösen Aufgaben stärker bekennen und bisherige Gesellschaftsvorstellungen über Bord werfen. Der neue Papst will möglichst viele christliche Kirchen unter einem neuen Kirchendach vereinen.

Mit seinem Freund und Lebenspartner Daniel und ihren vier Katzenkindern zieht der Papst in den Vatikan. Gemeinsam meistern sie, mal spektakulär, mal still, die Schwierigkeiten der ersten Zeit und werden unversehens zu Adoptiveltern von zwei Kindern.

Am Vorabend der Abstimmung über das neue Kirchenrecht bereitet der Papst seine Flucht aus dem Vatikan und den kirchlichen Kreisen vor. Es gelingt ihm noch ein neues Kirchenrecht für seine Nachfolge zu etablieren und die Vereinigung großer christlicher Kirchen durchzusetzen. Verlassen wird am Morgen vor der Vereinigung der Wagen des Papstes auf einer Landstrasse aufgefunden und explodiert später in der Untersuchungshalle der römischen Polizei.

Aber der Papst lebt…

Jetzt hoffe ich, Euch neugiertig gemacht zu haben und freue mich auf Eure Kommentare.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.