„Ego-Crash, Knack den Ego-Code“ – Satyam S. Kathrein

„Ego-Crash, Knack den Ego-Code“ – Satyam S. Kathrein

Dieses Buch handelt von dem, was uns alle betrifft: dem Finden und Verankern in einen freudigen und glücklichen Alltag. Es zeigt die Loslösung von der Trauma-Vergangenheit und ihren Konsequenzen, einem gewachsenen Ego, der inneren Aufspaltung vom verletzten inneren Kind, dem kleinen Tyrannen und dem inneren Tabernakel, wo Traumata von Trauer und Schmerz beheimatet sind. Es öffnet den Weg zur Veränderung, der Transformation von schmerzvollen Erfahrungen in ein erhöhtes Bewusstsein.

Soweit der Kurztext auf der Rückseite. Ich habe dieses Buch gekauft und gelesen, weil ich vom selben Autor bereits „Die Erlösung der Lebensthemen“ und „Leben wie ein Buddha“ (werden von mir noch rezensiert) gelesen hatte, beide haben mich sehr inspiriert, mir wichtige Erkenntnisse ermöglicht, mir auch in meinem praktischen „Alltagsleben“ geholfen. Vorliegendes Buch beschäftigt sich ausführlich und in verständlicher Weise mit den Ursachen unserer Blockaden, unserer Mißerfolge im Leben und damit, wie wir durch Erkennen unserer unbewußten Prägungsmuster in ein erfülltes Leben aufbrechen können. Das ganze ist sehr unterhaltsam und erfrischend geschrieben, so daß Lesespaß und Erkenntnisgewinn Hand in Hand einhergehen. Wer möchte, kann mit diesem Buch so einiges in seinem Leben zum Positiven verändern.

Insgesamt eines der besten Bücher, die ich gelesen habe.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.