Literaturfilm zum Buch “NO NEED FOR MEAT”

Literaturfilm zum Buch “NO NEED FOR MEAT”

Bully und Bär schauen fern
Dieses Video ansehen auf YouTube.

No Need for Meat - Amazon Partnerlink „Vegan essen hat den Nimbus von Langeweile, Extremismus, Anstrengung, Spaßfreiheit und sozialer Ausgrenzung. Nichts davon ist wahr. Das ist alles ein Wahnsinns-Mega-Irrtum!“, sagt Andreas Bär Läsker, Manager der „Fantastischen Vier“ und seit einigen Jahren überzeugter Veganer. In seinem Buch „NO NEED FOR MEAT“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2015) räumt er mit Mythen auf und lädt zur Ernährungsumstellung ein. Andreas Bär Läsker selbst nennt sein Buch mit einem Augenzwinkern einen „teilautobiographischen Ernährungsumstellungs-Inspirationsratgeb­er mit illustriertem Kochbuchanteil“. Er schildert unterhaltsam seine ereignisreiche Lebensgeschichte und den Weg zur veganen Ernährung. Dazu stellt er seine Lieblingsrezepte von Falafel über Barolo-Sauce bis zu Blumenkohl-Gröstl vor.

Quelle: Literaturfilm

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.