Ein riss im Himmel von Jeannie Brewer

Ein riss im Himmel von Jeannie Brewer

Liebe auf dem ersten Blick, gibt es sie, oder gibt es sie nicht? In vielen Foren wird darüber diskutiert und jeder ist anderer Meinung. Im Buch “Ein riss im Himmel” gibt es sie auf jeden Fall und es wäre sehr schade wenn es sie dort nicht geben würde, denn dann würde sich wohl nicht diese Geschichte entwickeln, welche ich im folgenden vorstellen möchte, nachdem ich das Buch nun zu ende gelesen habe.

Das Buch fängt so harmlos an. Alex ist eine glückliche Frau, sie hat einen Freund, lebt mit ihm zusammen in einer Wohnung und plant ihr Leben mit diesem Mann. Wenn sie keine Künstlerin gewesen wäre, wäre das wohl auch gut gegangen, aber da sie nun mal eine ist und sie auch im Auftrag von Professoren arbeitet, lernt sie eines Tages Eric kennen, einen Medizinstudenten.

Zuerst kann sich Alex nicht entscheiden was sie machen soll, obwohl da dieses Gefühl ist, versucht sie Eric zu vergessen, doch immer wenn ihr das fast gelungen ist kehrt er zurück in ihr Leben. Erst sieht sie ihn an einer Bushaltestelle wieder, dann in einem Kunstkurs, in welchem sie die Lehrerin ist. So kommt, was kommen muss! Alex trennt sich von ihrem Freund, mit dem sie schon so lange zusammen war und der sie gerne Heiraten wollte und kommt mit Eric zusammen.

Jetzt könnte diese Geschichte schon zu Ende sein. Alex und Eric könnten zusammen leben bis ans Ende ihrer Tage, 20 Kinder bekommen und und und … Aber Moment mal, dann wäre diese Geschichte äußerst langweilig und keiner würde sie kaufen, also geht das ganze natürlich noch weiter und zwar nicht geradeaus und auch nicht zielstrebig auf ein Happy End gerichtet, sondern mit Umwegen und hin zu einem traurigen Ende. Denn nicht nur das Eric Probleme mit seinen Eltern hat, nein, dazu kommt auch noch, das Eric unheilbar krank wird und die Geschichte eine plötzliche Richtungsänderung bekommt.

So, nun sollte ich aufhören noch mehr zu verraten, denn dann lohnt es sich für euch ja nicht mehr das Buch zu kaufen.

Aber, und das schreibe ich wohl bei jedem Buch was ich hier vorstelle, (was daran liegt, dass ich Bücher die ich nicht mag, nicht zu ende lese ) ihr solltet euch dieses Buch unbedingt kaufen, denn es ist wirklich Klasse und so schnell habe ich schon lange keine 330 Seiten mehr durchgelesen, wie bei diesem Buch.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.